Väter Aktiv

Trennungsvätertreff im Eisacktal

March 6, 2017 19 30 0

„väter aktiv“
– setzt sich ein für die Gestaltung einer lebendigen Vater-Kind-Beziehung
– will beitragen die Diskrepanz zwischen Einstellung und tatsächlicher Handlungspraxis, die große Spannung zwischen Tradition und Modernität zu verringern.
– prüft bestehende Dienstleistungen und Beratungsangebote auf ihre „Vätersensitivität“ und entwickelt z.T. in Zusammenarbeit mit andern Organisationen adäquate Angebote.

Die Arbeit von „väter aktiv“ basiert daher auf vier Säulen:
1. Sensibilisierungs- und Öffentlichkeitsarbeit
2. Organisationsberatung „Väterfreundlichkeit“
3. Familienbildungsangebote für Väter bzw. Väter mit Kind(ern)
4. Angebote der beruflichen Weiterbildung

 

Letzte News:

Väter als Gewinn für ihren Betrieb

Indem Sie Väter stärken, unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, Beruf und Familie besser miteinander zu vereinbaren. Gleichzeitig zeichnen Sie sich als familienfreundlicher Arbeitgeber aus, der für engagierte und talentierte Fachkräfte attraktiv ist. Väterfreundlichkeit motiviert Mitarbeiter und wird so zum wichtigen Faktor für Effizienz und Erfolg – eine Win – Win Situation für Ihre Mitarbeiter_innen […]

Weiterlesen

Frühjahrsprogramm 2017

Für dieses Jahr haben wir uns viel vorgenommen und bieten Papis und Kindern eine ganze Menge. Vor und rund um die Geburt gibt es hilfreiche Informationen und Austausch. Sind die Kinder einmal da, warten erlebnisreiche Angebote für Vater und Kind(er) in allen Altersstufen. Krisen sind auch Chancen, daher gibt es von uns auch in solchen […]

Weiterlesen

Mütterqote – Väterquote

Ulli Mair ist der Ansicht, dass viele Frauen nicht wollen, dass die Väter die neuen Mütter würden. Die meisten Frauen wollten die traditionelle Familie, aber diese werde von der Elite bekämpft. Andrerseits fordert Andreas Pöder eine Mütterquote um den (traditionellen?) Müttern den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern (siehe Landtagsprotokoll). Fakt ist, dass wer sich Zeit […]

Weiterlesen

Vater „unbekannt“

Noch während der Schwangerschaft verlässt die werdende Mutter den zukünftigen Vater, zieht 700 km weit weg zu ihren Eltern in ein anders Land. Über die Geburt erfährt der Vater nur per Kurzmitteilung durch Verwandte. Auch in diesem Fall wird der Vater in den Dokumenten nicht angegeben und somit das Kindesrecht auf Beziehung zum Vater faktisch […]

Weiterlesen
  • Archiv

  • Yoki
    Familienportal