Väter Aktiv

Väter im Gleichstellungsplan Meran

Um mehr Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern zu erreichen ist es notwendig eingefahrene Klischeebilder und Rollenstereotypen abzubauen. Bei der Aussprache zwischen Referentin Gabriela Strohmer und Michael Bockhorni, Geschäftsführer des Vereins „väter aktiv“ am 28. Oktober waren sich beide einig, dass ein stärkeres Engagement in der Kindererziehung eine Bereicherung für viele Väter (und Kinder) als Bereicherung erlebt wird. Auch die Unternehmen können von einem Kompetenzzuwachs der Männer an soft skills und von mehr Frauen (für Führungsaufgaben) profitieren.

Der Aktionsplan für die Gleichstellung von Frauen und Männern 2013-2017 der Stadt Meran hat sich im Interventionsbereich 5 (Vereinbarkeit Familie und Beruf) die Aufwertung der Vaterrolle und die stärkere Beteiligung der Väter an den Betreuungsaufgaben als Ziel gesetzt. Dazu sind drei Aktionen geplant:

  1. Unterstützung von Elternkursen zur Aufwertung der Vaterrolle („Väterringe“)

  2. Sensibilisierungskampagnen für das Potential einer bewusster erlebten Vaterrolle

  3. Beteiligung der Väter an den Tätigkeiten in den kommunalen Kinderkrippen

Der Verein „väter aktiv“ wird dafür seine Erfahrung und Kompetenz zur Verfügung stellen. Im Verein „väter aktiv“ haben sich Väter zusammengeschlossen welche eine aktive Vaterschaft vorleben und sich für entsprechen Rahmenbedingungen einsetzen. Der Verein arbeitet bei den Geburtsvorbereitungskursen im Haus der Familie mit, wo er auch Vater – Kind – Wochenende anbietet. Weiters im Programm sind Spielenachmittage und ein grosses Familienfest im Sommer. Für 2016 soll dieses Angebot ausgebaut und um Väterwerkstätten für junge Väter sowie eine „Iron Man Qualifikation“ (Männer im Haushalt) ausgebaut werden.

Weiters plant die Gemeinde auch innerhalb der Legislatur in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen eine Wohnung (samt ambulanter Unterstützung) während und nach Krisen in der Familie zur Verfügung zu stellen.