Väter Aktiv

Resümee zur Vollversammlung

Der Verein „väter aktiv“ hat am Freitag den 31. März 2017 im Zuge einer Pressekonferenz ein Resümee zum Jahr 2016 gezogen: zu seiner Arbeit sowie dem Schwerpunktjahr „Trennung und Scheidung“ des Projekts „Familien stärken“ des Familieressorts in Zusammenarbeit mit den Ressorts Gesundheit und Soziales sowie Bildung:

In der Vorbereitung wurden alle vom Thema betroffenen Personen (Eltern, Kinder) sowie damit befassten Organisationen (Gericht, Rechtsanwälte, Sprengel, Beratungs-organisationen) eingebunden und in professionell moderierten Gesprächrunden ausführlich angehört.
Dies spiegelt sich auch im neu herausgegeben Ratgeber wieder, für dessen Erstellung väter aktiv (u.a. Organisationen) schon frühzeitig eingebunden wurden. Mit dem Ergebnis, dass durch Gestaltung und Inhalt umfassend und ausgewogen informiert wird. Auch beim Titel „Damit Famile bleibt“ wird eine Formulierung gewählt, welche der Forderung von väter aktiv entspricht, nach Trennungen nicht vom Ende oder Zerbrechen der Familie zu sprechen. Weiters freuen wir uns, dass durch eine entsprechende Finanzierung die Forderung nach Verkürzung der Wartezeiten bei der Familienberatung nun realisiert werden konnte. Nicht zuletzt wurde auch der Vorschlag einer Familienstudie als Grundlage für sachorientierte Politik aufgenommen und soll in nächster Zeit präsentiert werden. Nur bei der Zusammenarbeit zwischen den Ressorts Gesundheit und Soziales sowie Familie sehen wir noch Verbesserungspotential (z.B. im Bereich der Geburtsvorbereitung).

Seit 2013 baut „väter aktiv“ sein Angebot kontinuierlich aus und stärkt Väter in allen Lebensphasen (Papa werden – Papa sein – Papa bleiben). Im letzten Sommer wurde die Sozialgenossenschaft „väter aktiv“ gegründet, um unserer Arbeit auch einen entsprechend professionelle strukturelle Basis zu geben. Präsident ist Michael Bockhorni, Vizepräsidentin Miriam Leopizzi und Verwaltungsrat Daniel Vesco.

Hier die Bilanz unserer Arbeit in Kürze:

Damit Väter aktiv ihre Rolle wahrnehmen, muss noch viel informiert und sensibilsiert werden, um Rollenbilder zu überwinden. Unser monatlicher Newsletter geht an 700 Adressen, berichtet über unsere Arbeit und bringt Neuigkeiten aus Gesellschaft, Politik bzw. Wissenschaft zum Thema Vaterschaft und erntet wiederholt positives Feedback. In den Südtiroler Medien waren wir letztes Jahr in über 40 Artikel bzw. Sendungen vertreten.

Aber auch die Zusammenarbeit und Vernetzung ist ein wichtiger Hebel um die Rahmenbedingungen zu verbessern und das Angebot zu verbreitern. Als Mitglied der Allianz für Familie machen wir einerseits Lobbying für den Wichtigkeit der Vaterschaft und bringen uns im Projekt Familienpatenschaften ein. Mit den Sozialsprengel im Burggrafenamt und Vinschgau tauschen wir uns regelmäßig aus und haben unser Angebot auch im Eisacktal vorgestellt. Ebenso beim Arbeitstisch Familie des PD, im Kontaktkreis von Frauen helfen Frauen bzw. der Präsidentin des Gleichstellungskomitees der Gemeinde Meran Tomio, der Amtsdirektorin Nestico und Stadträtin Strohmer. Auch von der F.L.A.Ge aus Brescia wurden wir zu einem Infotisch zum Thema PAHS (Kinderentfremdung) nach Riva am Gardasee eingeladen. Auch für eine Studie der Universität Bozen konnten wir Väter für Interviews vermiteln und im Projekt „ familienfreundliche Gemeinde Algund“ haben wir mit dem Kindergarten ein Projekt zur Einbeziehung der Väter begonnen. Weitere Kindergärten in Lana und Meran haben Interesse.

Unser vielfältiges Angebot haben knapp 200 Väter mit Kindern in Anspruch genommen und über 250 Besucher_innen hatte unser Familienfest auf Schloss Rametz. An Diskussionsveranstaltungen (z.B. im ost west Club) bzw. an den Vorträgen zum Thema Patchwork Familie haben 50 Personen teilgenommen. Unsere Beratungsangebote für Krisensituationen und nach Trennungen wurden von über 40 Vätern (aber auch deren Partnerinnen bzw. Angehörigen) in Anspruch genommen, ca. 60 Väter haben an den monatlichen Selbsthilfegruppen teilgenommen.

Für 2017 hat väter aktiv erstmals ein Programmheft mit seinen Angeboten unter dem Motto „wir machen mobil“ herausgegeben. Von der Rodelfahrt, über eine Sternenreise, eine Radtour, Segeltörns, Kletterabenteuer, Kart-race, Baggern und Wochenende in der Natur bzw. Schneehschuwandern mit Biwakübernachtung gibt es jede Menge Spass und Abenteuer für Väter mit Kindern. Im Frühjahr und Herbst gibt es die beliebten Spielnachmittage in Naturns, Lana, Villanders, Bozen und Kastelruth und im Mai das Familienfest auf Schloss Rametz, heuer mit einem Konzert der Santori Family.

Für werdende und frischgebackene Papis bieten wir im Haus der Familie und im Elki Lana Vätermodule in der Geburtsvorbereitung sowie Papa Start Up Kurse an.

Einen Austausch unter Vätern bieten die monatlichen Abende in Bozen und Brixen. Wie ich Job und Familie untere einen Hut bekomme erfahre ich beim Vätercoaching in der Cusanusakademie und das Thema Männer, Gesundheit und Familienplanung bringt der Urologe Dr. Jenny im Kolpinghaus Meran näher. Wie Männer den Haushalt schnell und effizient managen können erfahren sie in der urania meran.

2017 werden wir auch mit einigen Kindergärten bzw. Kitas Projekte zur stärkeren Einbeziehung von Vätern starten.